Umweltschutzpreis 2011


Umweltschutzpreis 2011 der Stadt Rotenburg (Wümme), öffentliche Verleihung am 4. Juli 2011

Umweltpreis 2011 Am Montag, den 4. Juli 2011  ist es wieder soweit: Die Stadt Rotenburg (Wümme) verleiht zum 11. Mal den Umweltschutzpreis. 11 Bewerbungen sind für die Vergabe dieses Preises, der bereits seit 1990 von der Stadt ausgeschrieben wird, eingegangen. Im Unterschied zu den vergangenen Jahren haben sich dieses Mal über die Hälfte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht selbst beworben, sondern sind von anderen Menschen vorgeschlagen worden. Die Projekte  und Ideen stammen in diesem Jahr ausschließlich von Vereinen und Privatpersonen. Schulen, Kindergärten und Firmen sind leider nicht vertreten.

Die siebenköpfige Jury hat ihre Arbeit nun beendet. Die Jurymitglieder  Joachim Hicke, Falk Lutosch, Hermann Martin, Gunter Schwedesky, Stephan Slomma, Heinrich Schröder und Andrea Rieß vom Umweltschutzbüro der Stadt haben durch Gespräche mit den Bewerberinnen und Bewerbern und die Besichtigung einiger Projekte vor Ort versucht, sich einen möglichst umfangreichen Eindruck für die anschließende Bewertung zu verschaffen.

Das Ergebnis dieser Arbeit wird nun am Montag, d. 4. Juli 2011 der Öffentlichkeit präsentiert. Bürgermeister Detlef Echinger wird um 18 Uhr das Geheimnis lüften und die Verleihung der Preise vornehmen. Bis dahin müssen sich alle, die an diesem Wettbewerb teilgenommen haben, noch gedulden. Es bleibt also spannend – immerhin geht es wieder um die Verteilung von 2500€ Preisgeld.

Weiterhin wird auch wieder ein Essengutschein unter denjenigen verlost, die jemanden für die Vergabe des Preises vorgeschlagen haben. Alle Interessierten sind zu dieser öffentlichen Veranstaltung herzlich eingeladen.  Die Verleihung findet aufgrund der Sanierungsarbeiten im Rathaus voraussichtlich nicht wie gewohnt im Alten Foyer des Rotenburger Rathauses statt, sondern im Ratssaal. Für die musikalische Umrahmung der ca. einstündigen Veranstaltung sorgt an diesem Abend der Rotenburger Gospelchor „Zuviert“ unter der Leitung von Stephan Orth.