Wirtschaftspreis


Preisträger des Rotenburger Wirtschaftspreises 2008: Fahrzeugwerk Borco-Höhns


RWP2008 In einer Feierstunde im Rotenburger Rathaus erfolgt die Übergabe des Rotenburger Wirtschaftspreises 2008 an das 1954 in Rotenburg gegründete Fahrzeugwerk Borco-Höhns. „Das Fahrzeugwerk hat durch herausragende unternehmerische Leistungen Auftraggeber überzeugt. Kontinuität und Qualität in der Unternehmensführung dokumentieren damit ein klares Ja zum Standort Rotenburg und zu den Mitarbeitern.“, so Bernhard Krüger, Vorstand der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde, der die Laudatio auf den Preisträger hielt.

Er übergab an die Geschäftsführer Lothar Geißler und Ingo Humbach die von dem Künstler Werner Ratering gestaltete Skulptur, die sich an das von ihm ebenfalls geschaffene stadtbildprägende Kunstwerk anlehnt, das an der Kreuzung Bahnhofstraße/Aalter Allee steht. Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr gemeinsam von der Stadt Rotenburg (Wümme), der Sparkasse Rotenburg – Bremervörde und vom Rotenburger Wirtschaftsforum (RWF) der Rotenburger Wirtschaftspreis ausgelobt. Eine sechsköpfige Jury bestehend aus jeweils zwei Vertretern der drei Institutionen hatte die schwierige Aufgabe aus einer Vielzahl hochkarätiger Vorschläge den Preisträger zu ermitteln.

Mit dem Rotenburger Wirtschaftspreis, der in 2008 erstmals und von dann ab alle zwei Jahre vergeben werden soll, sollen Unternehmen ausgezeichnet werden, „die den Wirtschaftsstandort Rotenburg durch eine positive Außenwirkung und ein identitätsstiftendes Image  in besonderem Maße repräsentieren“, sagte Norbert Behrens, Vorsitzender des RWF. Bürgermeister Detlef Eichinger: „In der Kreisstadt Rotenburg haben wir eine gute Infrastruktur in Bezug auf Bildung, Sport und Kultur und eine breitgefächerte Palette von Dienstleistungs- und Gewerbebetriebe so dass viele sagen: In Rotenburg lässt es sich hervorragend leben und arbeiten! Und ich denke - die haben Recht!