Stadt und ADFC rufen zur Teilnahme am Fahrradklimatest auf

Presseinformation

 

Stadt und ADFC rufen zur Teilnahme am Fahrradklimatest auf

 

Gute Fahrt? Mit dieser Frage startet der ADFC am 01. September 2016 wieder den Fahrradklima-Test und befragt Radfahrerinnen und Radfahrer in ganz Deutschland. Mithilfe von 27 Fragen in fünf Kategorien können Bürgerinnen und Bürger in Rotenburg wieder die Fahrradfreundlichkeit ihrer Heimatstadt bewerten. Aus den Ergebnissen ergeben sich wichtige Anhaltspunkte für Politik und Verwaltung. Je mehr Menschen sich beteiligen, umso repräsentativer ist das Ergebnis der Umfrage, dass im Frühjahr 2017 bekannt gegeben wird.

 

Beim nunmehr siebten ADFC-Fahrradklima-Test, der mit 150.000 € durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert wird, können Radfahrerinnen und Radfahrer bis zum 30. November 2016 deutschlandweit an dieser Aktion teilnehmen. Obwohl es ein Fahrradkonzept für die Stadt Rotenburg (W.) gibt, ist die Bewertung der aktuellen Situation wichtig.

 

Bei der Umfrage werden 27 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit gestellt - beispielsweise, ob das Radfahren in der Stadt Spaß oder Stress bedeutet, ob Radwege von Falschparkern freigehalten und im Winter geräumt werden und ob sich das Radfahren insgesamt sicher anfühlt. 2014 beteiligten sich mehr als 100.000 Bürger aus 468 Städten.

 

Die Umfrage findet vom 01. September bis 30. November 2016 über die Internetseite www.fahrradklimatest.de statt. Hier sind auch die Ergebnisse von 2014 zu finden.

 

Bereits 2012 und 2014 hat die Stadt an dem Fahrradklima-Test teilgenommen und sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene in der Stadtgrößenklasse von unter 100.000 Einwohnern (2012) bzw. unter 50.000 Einwohnern (2014) eine gute Platzierung erreicht (Bund: 2012 = 45. Platz von 252; 2014 = 71. Platz von 292; Land: 2012 und 2014 = 6. Platz von 26 bzw. 27). In den jeweiligen Gesamtbewertungen 2012 und 2014 erhielt die Stadt die Note 3,4. Die Gesamtauswertung kann auch auf der Internetseite eingesehen werden.

 

Die ADFC-Aktion wird in Rotenburg auch von der Stadt unterstützt. Bürgermeister Weber hierzu: „Es ist eine wiederholte Chance für uns bei diesem überregional organisierten und finanzierten Klima-Test des ADFC mehr Hinweise für ein fahrradfreundliches Rotenburg zu erhalten. Deshalb freue ich mich sehr über eine große Teilnehmerzahl!“

 

Deshalb die große Bitte: Machen Sie mit! Es dauert fünf bis zehn Minuten den Online Fragebogen auszufüllen.

 

Für diejenigen, die nicht im Internet teilnehmen möchten, ist der Fragebogen auch im Rathaus, im Amt für Verkehr, Entsorgung und Umweltschutz, erhältlich. Sofern gewünscht, wird der Fragebogen auch durch die Stadt an den ADFC weitergeleitet. Ausgefüllte Fragebögen können daher nicht nur auf dem Postwege an den ADFC geschickt werden, sondern auch im Rathaus am Infopunkt oder im Amt für Verkehr, Entsorgung und Umweltschutz, Zimmer 2.05 abgegeben werden.