Rotenburger Kaffeepott ist ein Renner


Rotenburger Kaffeepott ist ein Renner


Die zweite Auflage ist angekommen Kaffebecher neu

Er verbreitet einfach gute Laune und die erste Auflage des Rotenburger Kaffeepotts war, zur Freude des Tourismusteams, sehr schnell ausverkauft. Rechtzeitig zu Saisonbeginn wurde deshalb die Nachbestellung geordert, die nun schon eingetroffen ist.
In fröhlichem feuerwehrrot strahlt der „Pott“ mit weißem, markantem Schriftzug. Da macht Kaffeetrinken doppelt Spaß. Aber nicht nur Kaffee ist daraus zu trinken -  auch wenn es drauf steht. Von Kindern und passionierten Teetrinkern wird das handliche Trinkgefäß auch gerne mit anderen Getränken gefüllt.
Zur Erinnerung an die Kreisstadt Rotenburg (Wümme) ist es ein beliebtes Mitbringsel, denn die Tasse passt gut in mancherlei Gepäck, ist sie doch nur zehn Zentimeter hoch.
Wer allerdings Bedenken hat, dass sie während des Transports zerbrechen könnte, muss sich keine Sorgen machen. Als Verpackung für den Transport in Reisetasche und Koffer kann ganz gut die eigene Kleidung dienen.
Der Rotenburger Kaffeepott ist übrigens zum Sonderpreis von drei Euro im InfoBüro der Stadt Rotenburg zu haben.
Die MitarbeiterInnen vom InfoBüro freuen sich auf viele AbnehmerInnen und sehen schon im Geiste eine Menge roter Kaffeepötte auf vielen Frühstückstischen.