Google Street View



Neuer Google-Dienst Street View.

StreetView Google ist zur Zeit auch in Deutschland dabei, alle Straßenfronten zu fotografieren. Die so gewonnenen Daten sollen dann im Google Dienst Street View georeferenziert und im Internet sichtbar gemacht werden.  Mieter und Haus- oder Wohnungsgeigentümer können der Speicherung und Veröffentlichung der Aufnahmen widersprechen. Google hat gegenüber der Bundesregierung zugesagt, den Street View Dienst erst dann zu starten, wenn alle Widersprüche bearbeitet worden sind. Sowohl Eigentümer als auch Mieter können Widerspruch einlegen. Wird in einem Mehrparteienhaus von einer Miet- oder Eigentümerpartei Widerspruch eingelegt, wird das gesamte Gebäude unkenntlich gemacht. Grundsätzlich gilt: Bevor nicht alle betreffenden Gebäude unkenntlich gemacht worden sind, darf Street View nicht gestartet werden.

Die Stadt Rotenburg (Wümme) unterstützt die Bürgerinnen und Bürger der Stadt bei dieser Widerspruchsaktion. Alle Rotenburger Bürgerinnen und Bürger können sich in eine Widerspruchsliste eintragen.

Diese Liste liegt bis zum 31.07.2010 am Info-Punkt des Rathauses aus und wird dann von der Stadt im Namen der Unterzeichner an die Google Germany GmbH gesendet.

Sie können auch das vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz herausgegebene Formular für den Widerspruch verwenden >>> .