geschützte Landschaftsbestandteile

Geschützte Landschaftsbestandteile sind das einzige Instrument der Kommune, über Satzungen naturschutzrechtliche Regelungen zu treffen. Für das Rotenburger Stadtgebiet gelten fünf geschützte Landschaftsbestandteile:

  • Feuchtbiotop an der Leipziger Straß
  • Baumbestand "Am Bahnhof 3"
  • Ahbeek
  • Gehölz zwischen Wiesenstraße und Am Föhrenhof
  • Stadtrandgehölz zwischen Hoffeldstraße und Am Bahnhof

Die genaue Abgrenzung aus den Karten der Satzungen können im Rathaus eingesehen werden. Die Satzungen geben den Schutzinhalt, -zweck und die Verbote an, aber auch die zulässigen Handlungen. Ausnahmen und Befreiungen können im Umweltschutzbüro der Stadt schriftlich (Vordruck nicht erforderlich) eingereicht werden.

Hinweis: Für die Ausweisung und Verwaltung der Natur - und Landschaftsschutzgebiete und die besonders geschützten Biotope (§28a und b Nieders. Naturschutzgesetz) im Stadtgebiet von Rotenburg ist hingegen nicht die Stadt, sondern die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises zuständig.















Ihre Ansprechpartner:

Herr Oliver Klein
Telefon 04261 71 105
Fax 04261 71 271